http://www.truttikon.ch/de/verwaltung/wasserabwasser/
28.11.2020 18:54:25


Wasser


Wasserversorgung

Wenn Sie Probleme bei der Wasserversorgung feststellen sollten, melden Sie dies bitte direkt an:

oder


Falls Sie von den oben genannten niemanden erreichen können:


Wasserhärte

Die Gemeinde Truttikon bezieht von verschiedenen Quellen ihr Trinkwasser. Generell muss die Wasserhärte mit hart bezeichnet werden (32 - 42 fh).

Wasserqualität

Grundsätzlich ist die Wasserqualität in Truttikon sehr gut.

Neu wird das Trinkwasser auf Chlorothalonil untersucht. Eine Wasserprobe von Truttikon
wurde am 24. Juni 2020 zum ersten Mal auf diese Chemikalie geprüft. Entsprechend dem
durch das Kantonale Labor Zürich erstelltem Prüfbericht liegt der Wert für ChlorothalonilMetabolit R471811 unter der Grenze von 0.1 µg/l.
Truttikon bezieht sein Trinkwasser von der Gruppenwasserversorgung Thurtal-Feldi. Der
Schutz des Grundwassers und eine einwandfreie Qualität des Trinkwassers hat sowohl für die
GWV als auch für den Gemeinderat oberste Priorität. Mit dem Verbot von Chlorothalonil per
Januar 2020 hat das Bundesamt für Landwirtschaft die wichtigste Massnahme ergriffen, um
eine Belastung des Trinkwassers zu reduzieren. Wie schnell ein Rückgang erfolgt, ist aber
von verschiedenen Faktoren abhängig und muss mit weiteren Untersuchungen beobachtet
werden. Die Gemeinde Truttikon wird ab sofort regelmässig über die Belastung des
Trinkwassers mit Chlorothalonil informieren.
Bei Chlorothalonil-Metabolit R471811handelt es sich um einen Stoff, der nicht dieselben
Eigenschaften hat wie die Ausgangssubstanz Chlorothalonil. Nach aktuellen
wissenschaftlichen Erkenntnissen wird er nicht als krebserregend eingestuft. Trotzdem gilt
auch für diese Substanz der Höchstwert von 0.1 µg/l. im Trinkwasser. Der Höchstwert von 0.1
µg/l ist kein toxikologisch begründeter Wert, sondern entspricht dem Vorsorgeprinzip.

Weitere Details entnehmen Sie dem aktuellen Untersuchungsbericht (siehe untenstehende Dokumente)


Brunnen
Trinkwasserversorgung

Abwasser



Das Abwasser von Truttikon wird in der Kläranlange Niederwiesen, in Ossingen gereinigt.
Es besteht ein Zweckverbandsvertrag zwischen den beteiligten Gemeinden.
Die Kläranlage Ossingen wurde im Jahre 1972 gebaut. Das Verbandsgebiet erstreckt sich auf die Gemeinden Ossingen, Truttikon, Oberstammheim (Gemeindeteil Wilen) und Neunforn. Seit 1973 wird das Abwasser von Oberneunforn, und später von Wilen und dem Fahrhof der Kläranlage Ossingen zugeführt. In den Jahren 2003 bis 2007 wurde die Anlage für 2.3 Mio. Franken saniert und dem heutigen technischen Stand angepasst. Die jährlichen Betriebskosten betragen ca. Fr. 250'000.--. Der Kostenanteil der Verbandsgemeinden wird nach Einwohner bzw. Einwohnergleichwerten aufgeteilt

 


Name Laden kategorie_id
Untersuchungsbericht Chlorothalonil August 2020 (pdf, 196.5 kB) umwelt
Untersuchungsbericht Chlorothalonil Juni 2020 (pdf, 197.3 kB) umwelt
Untersuchungsbericht Wasserqualität 2019 (pdf, 74.1 kB) umwelt
Untersuchungsbericht Wasserqualität 2019-2 (pdf, 2355.3 kB) umwelt
Untersuchungsbericht Wasserqualität 2020-01 (pdf, 399.1 kB) umwelt